Programm Frühjahr Sommer 2021
  

 

Kosten: um Kultur in der schwierigen Zeit so zugänglich wie möglich zu lassen, sind unsere Veranstaltungen gerade kostenlos für Mitglieder und Nichtmitglieder. Wir bitten um eine kleine Spende zu Gunsten der Künstler und Vortragenden. Sie ist aber keine Voraussetzung, um an einer Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Sie sind immer herzlich willkommen! 

 

Für die Veranstaltungen, die auf Zoom stattfinden, bekommen Sie auf Nachfrage einen Link per E-Mail oder am Telefon. Wenn Sie daraufklicken, kommen Sie in einen virtuellen Raum rein. Sie müssen weder was installieren noch Sich irgendwo anmelden. Sie benötigen nur einen Computer/Laptop/Tablett (wenn nicht anders möglich, reicht auch ein Handy) und eine Internetverbindung. 

Sonntag 09.05.2021 11 Uhr
Luca Pieruccioni, Orietta Luporini: Klavierkonzert zu 4
Händen, Dante Symphonie von Franz Liszt
wo: Zomm

Die Symphonie zu Dantes Divina Commedia
bietet uns die Gelegenheit, den 700. Todestag von Dante Alighieri zu feiern. Von
der Renaissance bis zur Avantgarde des 20.
Jahrhunderts war Dantes Universum eine Quelle künstlerischer Inspiration. Franz Liszt (Raiding, 22. Oktober 1811 - Bayreuth, 31.
Juli 1886), ungarischer Komponist, intellektueller Künstler, vielseitig und
kosmopolitisch, folgt den herausragenden
Merkmalen der Romantik, nicht nur in seiner kreativen Inspiration, sondern auch in
Bezug auf die Wiederherstellung der
mittelalterlichen Poetik. Dante wird in der lisztianischen Fantasie zu einer wunderbaren
Quelle künstlerischer Anregung.
Orietta Luporini fördert in ihrem Verein "Giardini Sonori" die Verbreitung von Kultur
und Musikpädagogik durch Kurse, Seminare und Konzerte. Sie gibt Kurse in Italienisch, Englisch und Deutsch. 2010 nahm sie die CD „Meravigliose
sofferenze“ auf, die der romantischen Produktion gewidmet ist (F. Schubert, R. Schumann, J. Brahms).
Seit 2014 arbeitet sie als Pianistin mit der Rezitatorin Bettina Rossbachern an der Realisierung von
Literatur- und Musik-Programmen in Wien.
Luca Pieruccioni hat die Kurse von Isaac Rinaldi (Schüler von Arturo Benedetti Michelangeli), Robert McDonald (Lehrer an der Juilliard School in New York), Hector Moreno, und Bruno Canino besucht. Er
gewann Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben, z. B. den ersten Preis beim
Klavierwettbewerb "Stadt Genua", den ersten Preis beim Wettbewerb "Riviera of The Versilia", den ersten Preis beim London International Music Competition. 

Mittwoch 26.05.2021 18 Uhr
Anna Gazzola (COMO, Italien), Vortrag: Italienisch: eine sexistische Sprache?

wo: Zoom


75 Jahre nach der Erteilung des allgemeinen Wahlrechts und fast 60 nach der Zulassung von Frauen zu allen öffentlichen Stellen (außer der Armee) ist die italienische Gesellschaft noch weit von der tatsächlichen Gleichheit entfernt. Die Sprache, gnadenloser Spiegel der sozialen Wirklichkeit, gibt die Ungleichheit klar wieder. Das hatte u.a. Alma Sabatini bemerkt, welche Ende der 80-er Jahren ihre „Raccomandazioni per un uso non sessista della lingua italiana“ (Empfehlungen zur nichtsexistischen Verwendung der italienischen Sprache) veröffentlichte. Wie sieht es mehr als 30 Jahre danach aus? Ist Italienisch eine sexistische Sprache?  Wird die Sprache von der Gesellschaft beeinflusst oder umgekehrt? Eine Antwort auf diese Fragen – und viele andere – wird am bei der Società Dante Alighieri in Kiel gesucht!

Anna Gazzola, geboren 1995, hat eine universitäre Ausbildung in Italienisch L2, bzw. Italienisch für Ausländer. Sie ist seit September 2020 Dozentin an der Dante Alighieri Kiel. Ihre Studien beschäftigen sich hauptsächlich mit der Entwicklung der Sprache und die aktuelle Gender Diskussion auf einer linguistischen Ebene. 

 


 

 

Freitag 18.06.2021 18 Uhr 
Dante-Marathon

wo: Zoom




Dantes „Divina commedia“ („Göttliche Komödie“) ist das im Ausland meistgelesene Werk in italienischer
Sprache. In dem 1306 bzw. 1308 bis 1321 verfassten Epos beschreibt er eine fiktive Wanderung, die er
auf göttliches Geheiß im Jahr 1300 durch die drei Jenseitsreiche Hölle, Fegefeuer und Paradies
unternimmt. An diesem Abend werden wir Passagen der „Göttliche Kömodie“ zusammen vorlesen (wer
möchte auf Italienisch und Deutsch, wenn nicht, nur auf Deutsch). Wenn Sie die Lesung einer Passage
übernehmen möchten, melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail bei uns an. Gäste, die nur zuhören
möchten, sind auch sehr herzlich eigeladen! 

 

 

 

Mittwoch 25.08.2021 18 Uhr
„La bella musica italiana“, Konzert Viola und
Orgel (Semjon Kalinowsky, Konrad Kata), Lesungen von Dr. Chiara Matarese
wo: Dom zu Lübeck, Mühlendamm 2-6

„La bella musica italiana“: Konzert mit Semjon Kalinowsky, Viola, und Konrad Kata, Orgel, und Lesungen
von Dr. Chiara Matarese, organisiert von der Società Dante Alighieri in Lübeck.
Der Bratschist Semjon Kalinowsky hat mit seinem Orgel-Partner Konrad Kata ein Programm erarbeitet
mit Werken italienischer Komponisten vom 16. bis zum 19. Jahrhundert, von Girolamo Frescobaldi über
Benedetto Marcello, Domenico Scarlatti und Antonio Vivaldi bis zu Camillo Sivori.
Die Vorsitzende der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kiel, Dr. Chiara Matarese, wird das Programm durch Lesungen ergänzen.